Return to site

I want to disappear – Essstörungen. Eine Annäherung.

Eine Buchspende von der Fotografin Mafalda Rakoš

Hallo meine Lieben!

Hier eure Sarah! Ich darf euch heute etwas über ein ganz tolles und besonderes Buch berichten, welches Jourvie nächsten Dienstag (27.02.2018) um 18:00 Uhr 2x verlosen wird. Wer mehr wissen möchte schaut mal bei uns auf Facebook oder Instagram vorbei!

90% der Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren sind in Westeuropa nicht mit ihrem Körper zufrieden.

Jourvie hat vor einigen Wochen zwei ganz tolle Bilderbände von der Fotografin Mafalda Rakoš bekommen. Sie hat gemeinsam mit der Londoner Künstlerin und Therapeutin Elizabeth McGlynn, den Grafikdesignern Raphael Reichl und Denise Frank und der Therapeutin Harriet Vrana dieses Buch entwickelt: „I want to disappear – Essstörungen. Eine Annhäherung.“ Auf 192 Seiten geben sie dem Leser einen tiefen Einblick in die Welt eines Essgestörten.

Es gibt jedes Jahr 8.2 neu eingewiesene Magersuchtspatienten pro 100.000 Einwohner.

Weltweit leiden circa 70 Millionen Menschen an Anorexie, Bulimie oder Fressanfällen; die Betroffenen haben jedes Geschlecht, sehen unterschiedlich aus und sind unterschiedlich alt.

Es gibt jedes Jahr 13 neu eingewiesenen Bulemiepatienten pro 1000.000 Einwohner.

Eine/r von zehn, so lautet die jetzige Hypothese, wird irgendwann in seinem Leben mit einer Essstörung in Kontakt kommen. Nichtsdestotrotz sind diese Krankheiten noch sehr stigmatisiert und vom gesellschaftlichen Diskurs ausgeschlossen.

Weibliche Erwachsene mit Essstörungen (weltweit):

0,9% der erwachsenen Frauen leiden an Magersucht.

1,4% der erwachsenen Frauen leiden an Bulimie.

3,5% der erwachsenen Frauen leiden an Fressanfällen.

In dem Buch „I want to disappear“ geben 20 junge Frauen dem/r Leser/in einen sehr tiefen und privaten Einblick in ihre Welt, in ihren Kopf. Wie fühlt es sich an eine Essstörung zu haben? Was hat dieser Konflikt mit der eigenen Identität zu tun? Und warum fühlt man sich besser, wenn man das Gefühl hat die komplette Kontrolle über den eigenen Körper zu haben? Auch wenn man sich meistens nur für einen kurzen Moment besser und mächtig fühlt.

52% der Frauen weltweit haben in ihrem Leben mindestens eine Diät gemacht, obwohl sie nicht Übergewichtig sind.

Man bekommt im Großen und Ganzen einen überraschend ehrlichen Einblick in die persönlichen Konflikte, Risse und Unsicherheiten, die das Fundament dieser Krankheit ausmachen. Im Laufe des Buches wird einem eine neue Perspektive vermittelt: Essstörungen sind nie ein Zeichen von Schwäche. Und es ist auf keinen Fall eine seltene Krankheit mit der man als Betroffene/r alleine ist.

Der Band beginnt mit einem Hinweis für Betroffene: „Es ist möglich, dass Texte, Bilder oder andere Inhalte dieses Buches eigene, schmerzhafte Erinnerungen aufleben lassen. Bitte beachten Sie das vor der Lektüre.“ Dies ist ein wichtiger Hinweis denn beim Durchblättern hat man das Gefühl, dass man durch ein mit Fotos versehenes Tagebuch schaut.

Auf einer der ersten Seiten ist das Bild einer dünnen Frau im Badeanzug, darunter in Handschrift geschrieben: „Was ist denn los mit dir? Dir schmeckt das Essen, oder?“ Eine Frage, die man als Magersüchtige bestimmt gut kennt. Blättert man weiter findet man Texte, Ausschnitte aus dem Leben, dem Alltag anderer Betroffenen. Sie beschreiben, wie sie zum ersten Mal mit der Krankheit in Kontakt kamen, wie sie mit ihr lebten. „Geht denn die Welt unter?“, fragt sich eine der Betroffenen.

Ich persönlich habe ganz gemischte Gefühle, wenn ich mir das Buch anschaue. Ich finde es toll, dass sich jemand auf so eine kreative Weise dem Thema angenommen hat, andererseits sind die Bilder und Geschichten auch sehr traurig und sie nehmen mich auch sehr mit, denn sie erinnern mich teilweise auch an meine Geschichte und meine Erfahrungen mit der verhassten Essstörung.

Ok, ich will nicht zu viel verraten ;). Ich würde es jedem empfehlen, sich dieses Buch mal in Ruhe anzuschauen. Vor allem, wenn man sich in der Schule/ Uni mit dem Thema beschäftigt, kann das Buch eine tolle Quelle sein. Zwei von euch werden auch die tolle Möglichkeit haben dieses faszinierende Buch im Wert von 39.90€ bei uns zu gewinnen J. Wer ist dabei?

Hier noch ein kleiner Einblick in Videoform in das Buch, die Fotografin und ihre Interviewpartner:

Ich wünsche den Teilnehmer/Innen am Gewinnspiel GANZ VIEL GLÜCK!

Wer es nicht schafft das Buch zu gewinnen, es sich aber trotzdem holen möchte schaut am besten hier vorbei.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly