Return to site

Der perfekte Beach Body

Und warum du ihm nicht hinterherrennen solltest.

Hallihallo, hier die Sarah. Julia hat mir von ihren coolen Blogbeiträgen erzählt und mich gefragt, ob ich nicht auch mal etwas schreiben möchte und weil ich generell immer gaaaanz viel zu sagen habe, dachte ich mir why not :D? Na, habt ihr Julias 10 Tipps der letzten Woche gut umsetzen können? Man fühlt sich doch gleich ganz anders oder?

So jetzt mal ein wenig zu mir und warum ich euch hier etwas erzählen will. Ich bin nicht schlank und das war ich auch noch nie. Das hat mich natürlich mega lang gestört. Ich weiß noch wie ich in der 5. immer wieder auf die Wage meiner Mama gestiegen bin, damals einfach nur aus Spaß und Neugierde. Irgendwann saßen wir bei der ein Jahr älteren Schwester meiner besten Freundin im Zimmer und sie meinte: Ich bin so fett, ich wiege 36 Kilo! Ich dachte mir damals: „Oh, ich wiege 37 Kilo und bin ein Stück kleiner und jünger als sie. Ich bin also viel zu dick.“ Und so fing das damals an. Von da an, war ich mir immer wieder bewusst, dass ich dicker war, als die Mädchen in meinem Alter und kurz darauf folgte natürlich die erste dumme Diät usw. ihr kennt den Teufelskreis ja…

Aber davon erzähl ich euch bestimmt bald mehr! Heute geht es aber erstmal über eines meiner Lieblingsthemen, dem perfekten BEACH BODY. Ach und bevor ichs vergesse, hier noch der Aufruf an alle, die sich mal wie ich als Jourvie Bloggerin ausprobieren möchten: Meldet euch einfach bei hello@jourvie.com. So und jetzt aber erstmal Vorhang auf für meinen ersten Blogbeitrag:

Määäääääääääääääädels! Der Sommer ist daaaa und zwar so RICHTIG! Also packt den Bikini ein, schnappt euch ein paar Freunde und fahrt zum nächsten See oder ins Schwimmbad! (Ihr merkt, ich freu mich mega über die Hitze und diese Jahreszeit ;). „Och nee“, denken da einige von euch, „da muss ich mich ja meinen Schwabbelkörper der Welt präsentieren?“ Da kann ich euch nur sagen MOMENT, STOP! Es ist Sommer, es ist heiß, du willst Spaß haben, also tu das! Ignoriere die kleinen, gemeinen Stimmchen in deinem Körper, die dir diesen Spaß versauen wollen! DU BIST SCHÖN! Und zwar genau so, wie du aussiehst.

Kleiner Exkurs: Ich starte meine Blog-Serie mal mit einer kleinen Aufgabe für dich: Tu mir bitte den Gefallen, schnapp dir ein Post-it, kleb es dir an deinen Spiegel und schreib drauf: ICH BIN SCHÖN! Dann stellst du dich vor den Spiegel und wiederholst 3x laut und deutlich „ICH BIN SCHÖN!“ Dieses Post-it ist dafür gedacht, dass du dich daran erinnerst diese kleine Übung die ganze Woche über jeden Morgen zu wiederholen. Glaube mir, es wird Wunder wirken! Sag es dir auf, hör dir dabei gut zu und glaube dran. Die Auswirkung dieser Übung? Du wirst dich stark fühlen und mit Selbstbewusstsein in den Tag starten! Glaube mir und probier es mal :)!

So, aber jetzt habe ich ja komplett den Faden verloren. Beach Body ist ja das Thema! Kommst du momentan an einem Zeitschriftenladen vorbei, siehst du überall die headlines „In 20 Minuten zum beach Body“ „Die Sommer Diät“ „5 Übungen für den perfekten Bikini body“. Doch was ist DER BEACH BODY? Du hast einen body und du bist am Strand, am besten noch mit einem leckeren Smoothie in der Hand, hast du dann nicht einen Beach Body? Ja, das hast du, aber klar, wenn man das ganze durch die Augen unserer Gesellschaft sieht, die eine komplett verzerrte Körperwahrnehmung hat, hast du für DEN BEACH BODY da ein wenig „zu viel“ Speck, hier etwas zu viel Zellulite. Doch willst du das wirklich unterstützen, ist das nicht eigentlich komplett bescheuert? Guck dich mal um, jeder Körper ist anders, jeder Körper ist einzigartig. Nicht mal die Models, die du auf den Zeitschriften siehst sehen so aus! Sie sind gephotoshoppt!

Außerdem, kann es dir nicht eigentlich egal sein wie das gesellschaftliche Idealbild aussieht? Sei stärker als die andern, widersetze dich diesem Druck! Du schaffst das :) ich glaub an dich! Und ich weiß, du kannst das auch. Warum meinst du weiß ich das? Weil du diese Blogreihe liest, du bist Teil der Jourvie Community und wir geben einander Kraft! Na, spürst du es schon?

So und weil es heute um den Bikini Body geht, hier ein Video zur Geschichte des Bikinis und zwar vorgeführt von echten Frauen mit ganz unterschiedlichen Körpern ;)

Fazit, willst du dich auf jeder Strand-Party oder bei jedem Badebesuch unwohl fühlen oder willst du einfach Spaß haben und deine Zeit im Bikini genießen? Ich weiß genau wie du dich fühlst, manchmal will man einfach nicht neben der dünneren Freundin im Bikini sitzen, aber weißt du was. Ist doch egal. Denn entweder du verbringst dein Leben damit deinen Körper und dich zu hassen, oder du lernst deinen, wie auch alle anderen Körper um dich herum so zu lieben, wie sie sind. Und glaube mir, wenn du abnimmst, wird das dein negatives Körperbild nicht verbessern.

Sooooo, ich hoffe euch hat mein erster Beitrag gefallen :). Ich würde mich natürlich mega über euer Feedback freuen! Also schreibt mir einfach unter hello@jourvie.com oder hinterlasst mir hier unten einen Kommentar!

Außerdem müsst ihr uns unbedingt auf Facebook oder Instagram folgen, dann erfahrt ihr jeden Dienstag automatisch von unseren neuen Blogartikeln.

Alles liebe,

Eure Sarah <3

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly